Ausschreibung zum finalen Lauf zum Weser-Ems Autocrosscup


Zugelassen sind alle Crossautos die der Ausschreibung entsprechen und durch unsere Abnahme zum Rennbetrieb zugelassen werden.
Alle genannten Fahrzeuge nehmen automatisch, ohne zusätzliche Kosten an der Wertung des Weser-Ems Autocrosscup teil. Die Plätze 1-8 werden mit Punkten in die Wertungsliste eingetragen.


Termine:
MAC Cloppenburg 02.05.20
ARCC Werlte 11.07.20
ACC Oldenburg 05.09.20 (Finallauf mit Meisterschaftsehrung)

Klasseneinteilung:
-Gruppe A: Serienfahrzeuge bis 1600ccm
etails zum Auto:-Gruppe B: Serienfahrzeuge bis 1900ccm
-Gruppe C: Serienfahrzeuge über 1900ccm
-Gruppe D: Spezialtourenwagen und Supertourenwagen, auch mit Motorradmotor
und alle Fahrzeuge, die nicht der Serie entsprechen.
Alle Fahrzeuge der Seriengruppe, die in nationalen/internationalen Meisterschaften gelistet sind, starten bei jedem Lauf aus der letzten Startreihe.
Weitere Klassen die der Veranstalter ausschreibt, werden nicht in der Meisterschaftsliste des Weser-Ems Autocrosscups aufgelistet.


Nennung:
Onlinenennung über unsere Internetseite bis zum 24.08.20
Die Nenngebühr in der Onlinenennung beträgt 45€, erst nachdem diese Gebühr bei uns eingegangen ist, wird eure Nennung gültig.
Nachnennung sind vor Ort noch möglich, wenn es die Kapazität der Gruppe zulässt.
Nenngebühr vor Ort beträgt 55€

Rennmodus:
Im „Freien Training“ starten je 6 – 8 Starter. Es werden 2-3 Runden gefahren (kein
Pflichttraining)
Renndauer: Jede Gruppe fährt 3 Läufe á 8 Runden.
Startaufstellung: Aufgestellt wird immer in 3 Startreihen. Bei den folgenden Läufen rücken immer alle 1 Startreihe nach vorne ( 3 ⇒ 2, 2 ⇒ 1, 1 ⇒ 3)

Ablauf: siehe Zeitplan. Zwischen den Läufen wird immer ein großer Bahndienst gemacht.
Wertung: Jeder Lauf wird nach folgendem System bepunktet: 1. Platz 9 Punkte, 2. Platz 7
Punkte, 3. Platz 6 Punkte, 4. Platz 5 Punkte, 5. Platz 4 Punkte, 6. Platz 3 Punkte, 7. Platz 2
Punkte, 8. Platz 1 Punkt. Tagessieger ist das Team mit den meisten, insgesamt
eingefahrenen Punkten, in den 3 Läufen. Bei Punktegleichheit entscheidet die bessere
Platzierung im letzten Lauf.
Nach den „Gruppen-Rennen” werden die 5 schnellsten Teams der Klassen A/B/C/D im
Race of Champions (RoC), über 10 Runden, den „Gesamtsieger“ ermitteln.
Startaufstellung (RoC): 1.Reihe Gruppe A mit min. 30m Abstand zu Gruppe B, dann C/D
mit auch jeweils 30m Abstand.
Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.
Fahrerlaubnis der Klasse B (Autoführerschein) ist Pflicht
Alkohol u. Drogen sind für Fahrer v e r b o t e n!!!

Details zum Auto:
Zugelassen für Gruppe A/B/C sind alle Serien PKW (keine Allrad-Fahrzeuge)
Alle anderen PKW-Fahrzeuge werden der Gruppe D zugeordnet.
Reifenwahl ist freigestellt.
Sämtliche Scheiben, Front‐und Rückleuchten sowie Außenspiegel sind auszubauen.
Die Inneneinrichtung ist bis auf ein absolutes Minimum (Brandschutz) auszubauen.
Es wird dringend empfohlen, scharfe Kanten der Fahrertür abzupolstern bzw. zu
verkleiden.
Ein Schutzhelm nach ECE-Norm mit Visier oder Brille, Nackenschutz, Hosenträger-
Sicherheitsgurt, Staublicht (Dauerlicht/21W) und ein Bremslicht im hinteren Fenster
sowie ein Feuerlöscher am Abstellplatz sind Pflicht.
Ein Überrollbügel mit Beckenschutz auf der Fahrerseite muss vorhanden sein.
Startnummerntafel muss auf dem Dach sichtbar montiert sein. (min. 20x20cm)
Bei nach „innen verlegtem“ Kühler ist eine Schutzwand zwischen Fahrer u. Kühler
anzubringen die Verbindungsschläuche sind zusätzlich zum Schutz des Fahrers bei
„Schlauchplatzern“ geeignet abzudecken.
„Stoßrammen“ vorne und hinten sind nicht erlaubt.
Nebelmaschinen sind verboten.
Sämtliche Türen und Hauben sind gegen das Auffliegen während der Fahrt zu sichern.
Sichtbare (Rot markierte) Abschleppösen (-haken o. -ketten) sind vorn und hinten am
Fahrzeug anzubringen.
Ein Overall ist Pflicht! Es wird ein flammabweisender Overall empfohlen!

Bei Fragen zur Ausschreibung stehen wir euch gerne zu Verfügung.
Änderungen behalten wir uns vor.