Flaggenkunde

 

 

Wofür sind die Flaggen ?

Flaggenkunde

Bei Autorennen benutzt man zur Kommunikation mit dem Fahrer, während des Rennens,
verschiedene Flaggen.

Hier eine kleine Flaggenkunde

Die Nationalflagge wird verwendet, um das Rennen zu starten. Das Startsignal wird durch    senken der Flagge gegeben. Bei stehendem Start darf die Flagge erst dann über den Kopf hinweg gehoben werden, wenn alle Fahrzeuge zum Stehen gekommen sind und in keinem Fall für länger als 10 Sekunden. Beim Auto-Cross gibt es in der freien Szene die Möglichkeit, die Startflagge von unten nach oben zu ziehen. Das muss aber bei der Fahrerbesprechung bekannt gegeben werden.

Das ist die Zielflagge, die wohl jeder Fahrer als Erster sehen möchte. Sie wird geschwenkt und zeigt das Ende eines Trainings oder des Rennens an.

Gelbe Flaggen werden nur von dem Streckenposten, direkt vor dem Hindernis gezeigt. Geschwenkt bedeutet: Achtung! Person noch im Fahrzeug, Geschwindigkeit anpassen, es besteht Überholverbot. Solange die Person im Fahrzeug ist, bleibt die Flagge draußen. Flagge gehalten: Hindernis auf der Strecke, Geschwindigkeit anpassen, Überholverbot. Flagge wird nach zwei Runden wieder eingezogen. Zwischen Streckenposten und Hindernis besteht Überholverbot.

Rote Flagge bedeutet Rennabbruch! Geschwindigkeit deutlich verringern und ohne den nachfolgenden Verkehr zu behindern anhalten!

Schwarze Flagge wird in Kombination mit einer Startnummer gezogen und bedeutet dass dieses Fahrzeug disqualifiziert ist und die Bahn verlassen muss.

Die blaue Flagge wird normal einem Fahrzeug gezeigt, das zur Überrundung ansteht. Sie zeigt dem Fahrer an, dass er das nachfolgende Fahrzeug, bei der erstbesten Gelegenheit überholen lassen muss. Während des Trainings ist die Bedeutung eine andere: Machen Sie einem schnellerem Fahrzeug Platz, welches Sie überholen will.

Die Rot-Kreuz Flagge. Dort wo diese Flagge hoch gehalten und gezeigt wird, wird der Rennarzt benötigt.